Startseite Navigation Inhalt Kontakt Sitemap

14.08.2018:

Mit Angriffen auf Banken und Geldautomaten machte die Gruppe FIN7 Beute. Nun wurden drei Verdächtige verhaftet.

Drei hochrangige Mitglieder der Cybercrime-Bande FIN7, auch bekannt als «Carbanak», sind in Spanien, Polen und Deutschland festgenommen worden. Bereits im März hatte die Polizei in Spanien einen Mann verhaftet, der unter Verdacht steht, der Kopf der Bande zu sein.

Die weltweit operierende Bande soll in 40 Ländern mit raffinierten Phishing-Attacken und Malware in zahllose Rechner und Netzwerke eingedrungen sein, bei über 100 Finanzinstituten Millionen von Kreditkartendaten gestohlen und weiterverkauft sowie Geldautomaten und Buchungssysteme manipuliert haben.

Die Kriminellen hatten Bankmitarbeitenden Phishing-Mails mit einer schädlichen Software im Anhang zugeschickt. Wenn diese von den Bankmitarbeitenden angeklickt wurde, konnten die Kriminellen die infizierten Computer fernsteuern und auf interne Netzwerke der betroffenen Banken oder die Server zugreifen, die unter anderem Geldautomaten steuern.

Aargauische KantonalbankBaloise Bank SoBaBanca del Ceresio SABanca del SempioneBancaStatoBank CoopBank LinthBanque CIC (Suisse)Basellandschaftliche KantonalbankBasler KantonalbankFreiburger KantonalbankBanque Cantonale du JuraBanque Cantonale NeuchâteloiseBanque Cantonale VaudoiseBerner KantonalbankBanca Popolare di Sondrio (SUISSE)cash zweiplusClientisCornèr Bank AGGlarner KantonalbankGraubündner KantonalbankHypothekarbank LenzburgJulius BärLiechtensteinische Landesbank AGLuzerner KantonalbankMigros BankNidwaldner KantonalbankObwaldner KantonalbankPiguet GallandPostFinanceSchaffhauser KantonalbankSchwyzer KantonalbankUBSUrner KantonalbankValiant Bank AGVontobel AGVP BankWalliser KantonalbankWIR Bank GenossenschaftZuger KantonalbankZürcher Kantonalbank